Psychologisches Gutachten vor einer Adipositas-Chirurgie

Psychologisches Gutachten vor einer Adipositas-Chirurgie

Ab einem BMI von 35 und bedeutenden Folgeerkrankungen werden in Österreich die Kosten für die Adipositas-Chirurgie häufig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Für eine mögliche Kostenübernahme bedarf es je nach Bundesland gewisser Voraussetzungen unter anderem einige Untersuchungen, wie z.B. eine Gastroskopie (Magenspiegelung), eine hormonelle Abklärung, eine ausführliche diätologische Schulung sowie ein psychologisches Gutachten. 

In Deutschland bedarf es nach S3-Leitlinie der Chirurgie der Adipositas immer ein psychologisches Gutachten für einen Antrag zur Kostenübernahme der Krankenkasse. Es gibt nur wenige Psychologen und Psychiater die sich auf diese Thematik spezialisiert haben, was oft zu langen Wartezeiten führt. Deshalb kann sich eine einmalige, längere Anfahrt nach Innsbruck lohnen.

 

Nachsorge nach einer Adipositas-Chirurgie

Nach einer Magenoperation haben Betroffene häufig Probleme mit den Veränderungen ihres Körpers, mit dem neuen Essverhalten oder auch unerfüllten Erwartungen. Mit meiner jahrelangen Erfahrung auf diesem Gebiet kann ich Sie bei diesem Prozess gut unterstützen und Ihnen dabei helfen sich an die neue Lebenssituation zu gewöhnen.